Entstehung

Die Theatergruppe Mikrokosmos entstand im Wintersemester 2003/2004 – aus der juxen Idee von Johannes Müller, “einfach mal Faust I aufzuführen“. Per Aushang fanden sich einige theaterinteressierte Studenten zusammen und begannen rund um Goethes Theaterstück zu diskutieren, zu planen, zu kritisieren, zu spielen und zu basteln. Seitdem bildet diese ganzheitliche Arbeit an einem Theaterstück den Kern der Theatergruppe Mikrokosmos: Von der Auswahl des Stückes über das Schauspielern selbst bis hin zum Zimmern von Pritschen für die Requisite sind alle Mitglieder an der Produktion beteiligt. Bis heute sind wir ein zusammen gewürfelter Haufen von Studenten verschiedenster Fakultäten und sogar Nationen.

Bisherige Stücke (in chronologischer Reihenfolge)

  • Johann Wolfgang von Goethe – Faust I
  • William Shakespeare – Viel Lärm um Nichts
  • Joseph Kesselring – Arsen und Spitzenhäubchen
  • Oscar Wilde – Ein idealer Gatte
  • Erich Kästner – Die Schule der Diktatoren
  • Arthur Miller – Hexenjagd
  • Dario Fo – Siebentens: Stiehl ein bischen weniger
  • Brian Friel – Living Quarters
  • Agatha Christie – Und dann gab’s keines mehr…
  • Michael Cooney – Und ewig rauschen die Gelder
  • Heinrich von Kleist – Penthesilea
  • Joshua Sobol – Ghetto
  • Nikolaj Gogol – Der Revisor
  • Thornton Wilder – Wir sind noch einmal davongekommen
  • Reginald Rose – Die zwölf Geschworenen
  • Alan Ayckbourn – Haus und Garten
  • Cornelia Wagner – Jack the Ripper
  • Woody Allen – Hannah und ihre Schwestern